• Schreiben Sie uns!

      Ihre Daten werden zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert. Durch das Absenden des Formulars erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

    Talent @ BW go Demola

    Absolventen aus dem Südwesten können sich für einen Praxiseinsatz im Innovationslabor bewerben

    Im Oktober 2014 schickt die MFG Innovationsagentur die nächste Runde baden-württembergischer Talente nach Finnland. Das Programm „Talent @ BW go Demola“ ermöglicht Hochschulabsolventen einen sechsmonatigen Praxisaufenthalt in Europas führendem Kreativlabor Demola in Tampere. Die Teilnehmer arbeiten in internationalen, interdisziplinären Teams an Forschungsaufträgen aus dem IT- und Medien-Sektor. Interessierte Absolventen können sich bis 30. Juni 2014 um jeweils rund 5.800 Euro Förderung bewerben.

    „Bloß nichts anfassen“ ist das ungeschriebene – und oft genug auch ausgehängte – Gesetz eines jeden Museums. Weil beim bloßen Anschauen das Kulturerlebnis oft zu kurz kommt, hat das finnische Verkehrsmuseum Mobilia ein junges Forschungsteam im Kreativlabor Demola mit der Entwicklung eines digitalen Spiels für Museumsbesucher beauftragt: Im Team „Open Road“ arbeiten ein Chinese, ein Mazedonier, eine Deutsche und zwei Finnen an einem interaktiven Spiel für mobile Endgeräte. Das Autorennspiel mit Zeitreise-Elementen zeigt den Spielern, wie es sich anfühlt, die ausgestellten Autos zu fahren und wie sich der finnische Straßenverkehr in den letzten Jahrzehnten verändert hat. Als intuitives Game mit Spaßfaktor soll es ein neues Zielpublikum erschließen.

    Improvisieren in offener Atmosphäre

    „Im Game Design habe ich wertvolle Erfahrungen gesammelt“, erzählt Susanne Bauer, MFG-Stipendiatin und die Deutsche im Team. „Gleichzeitig habe ich aber auch neue Aufgaben wie Projektmanagement und den 3D-Bereich übernommen, mit denen ich sonst eher nicht in Berührung gekommen wäre – und gemerkt, dass das gut klappt. Beim Abschlussevent haben wir mit unserem Pitch dann die Auszeichnung für den am besten ausgearbeiteten Prototypen gewonnen“, freut sich die 26-Jährige. Die Demola-Erfahrung – vor allem das Pitching – wertet sie als gute Vorbereitung auf das Arbeitsleben.

    Nach dem Medieninformatik-Bachelor an der Hochschule für Medien in Stuttgart bewarb sich Susanne Bauer 2013 erfolgreich für das Programm „Talent @ BW go Demola“. Damit fördert die MFG Innovationsagentur ihren sechsmonatigen Aufenthalt im Kreativlabor Demola im finnischen Tampere. Hier arbeiten Nachwuchsforscher aus der ganzen Welt in interdisziplinären Teams gemeinsam an neuen Lösungen für die IT- und Medienwirtschaft. Das Besondere: selbstbestimmtes, kreatives Arbeiten in Wunschprojekten an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

    Die Teilnehmer bringen aus Finnland mehr mit nach Hause als gute Erfahrungen: Demola funktioniert nach dem Open Innovation-Prinzip, dazu gehört auch das Vergeben geteilter Lizenzen. Nach Abschluss der Entwicklung liegt das Nutzungsrecht sowohl bei den Firmen als auch bei den jungen Entwicklern. So kann sich aus dem Praxiseinsatz im Kreativlabor leicht eine Geschäftsidee entwickeln.

    Bis Ende Juni bewerben, im Oktober abreisen

    Im Oktober 2014 startet die nächste Runde des Demola-Programms. Baden-württembergische Hochschulabsolventen, die fließende Englisch-Kenntnisse, IT-Affinität und/oder Projektmanagement-Kenntnisse mitbringen, können sich bis zum 30. Juni bewerben. Der Aufenthalt dauert von Oktober 2014 bis März 2015 und wird von der MFG Innovationsagentur mit bis zu 5.790 Euro pro Teilnehmer finanziert. Interessierte senden Motivationsschreiben und Lebenslauf in englischer Sprache per E-Mail an Maren Osterlitz, Projektleiterin Talentförderung: . Weitere Informationen zu „Talent @ BW go Demola“ gibt es auch online auf der Seite der MFG Innovationsagentur.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *